»No Time To Lose« 1997-2002, u.a. Maria am Ostbahnhof, Prater der Volksbühne, BE, MS Stubnitz
pfeil.png
pfeil.png
h_damm_inszenierung12.jpg
»No Time To Lose« ein philosophisch theatraler Exkurs für einen Spieler und 9 Maschinen, Eigenproduktion, 1997-2002, u.a. mit Gastspielen im Maria am Ostbahnhof, im Prater der Volksbühne, im Berliner Ensemble, im Roten Salon, Schauspielhaus Bochum, Schauspiel Leipzig, FFT Düsseldorf, Freien Kammerspielen Magdeburg, Künstlerhaus Wien, Werk 2 Baden, auf der MS Stubnitz Rostock und Stockholm,